Navigation
Malteser Hildesheim

„Zwischen Entspannung und Muskelkater“

Zum zweiten Hildesheimer Wohlfühlmorgen kamen rund 90 Gäste

06.11.2017
Unter fachkundigen Händen zu einer neuen Frisur; Bildquelle: Malteser

Hildesheim (mhd) Mit einem reichhaltigen Angebot für Körper und Seele präsentierte sich der zweite „Hildesheimer Wohlfühlmorgen“ am Samstag, 4. November, in der Hildesheimer Marienschule den Wohnungslosen und Armen der Stadt. Dafür sorgten zahlreiche Helfer der Hildesheimer Malteser sowie der Marienschule und Walter-Gropius-Schule.

Wohin zuerst sich wenden? Am besten gleich duschen, dann ab in die Kleiderkammer der Malteser und danach vielleicht einen neuen Haarschnitt mitnehmen und fachkundig die Muskeln massieren lassen. Die meisten der rund 90 Besucherinnen und Besucher nahmen zumindest einige dieser Angebote wahr. Alle aber genossen das leckere Essen, das die zwölf Schülerinnen und Schüler des Faches Gastronomie/Hauswirtschaft der Walter-Gropius-Schule unter der Leitung von Hauswirtschaftslehrerin Andrea Eisenberg gemeinsam mit den Maltesern zubereitet hatten und in der Schulmensa anboten.

Großer Andrang herrschte beim improvisierten Friseursalon, wo angehende Haartalente der Walter-Gropius-Schule zusammen mit Azubis von „TRIO Hair“ unter Anleitung von Lehrern und Profis so mancher Kopfmähne einen ansehnlichen Schnitt verpassten. Auch Massage und Nagelpflege waren gut nachgefragt während das MediMobil der Malteser recht ruhig durch den Vormittag kam. Im Zahnmobil der Diakonie Hannover dagegen verloren Patienten immerhin drei Zähne an das fachkundige Team. Auch wieder dabei Kunstlehrer Rüdiger Geisler, der sich rund ein Dutzend Besucher vor die Kamera holte, um sie professionell zu porträtieren, und das Duo Annika Paszlick und Andreas Migura an den Gitarren. Erstmals dagegen war Antje Doß vom Hospizdienst der Malteser gekommen. Rund ein halbes Dutzend Personen informierten sich bei ihr über das Thema Patientenverfügung. „Jeder Mensch hat das Recht, selbst zu bestimmen, wie er am Ende seines Lebens behandelt werden möchte“, erklärt die erfahrene Hospizkoordinatorin.

Die Gäste fühlten sich gut aufgehoben in den Räumen des Bischöflichen Gymnasiums. Mit warmen und entspannten Muskeln etwa verließ Alfons Müller (Name geändert) den Hildesheimer Wohlfühlmorgen. Durch Myoreflextherapie hatte ihm Heilpraktikerin Steffi Wessels zu einem Gefühl „zwischen Entspannung und Muskelkater“ verholfen. Eine wohlige Erfahrung, die der gelernte Dentalkaufmann nur selten macht. Nach mehreren Bandscheibenvorfällen und schweren Rückenschmerzen hat der 61-Jährige nach eigenen Angaben seinen Job verloren und lebt seitdem von Hartz IV. Die Angebote des Wohlfühlmorgens findet Müller „sinnvoll und facettenreich“ und will nächstes Jahr wiederkommen.

Zufrieden mit der Resonanz zeigten sich die Organisatoren des Wohlfühlmorgens, der auf eine Idee der Malteser zurückgeht. Seit Jahren findet ein ähnliches Angebot in Hamburg immer größeren Zuspruch. Ein solches Projekt passt auch gut zum Bischöflichen Gymnasium Marienschule, findet Dörte Albrecht, die den „Wohlfühlmorgen“ gemeinsam mit ihrem Kollegen Siegfried Weiß und Isabell Windel von den Hildesheimer Maltesern geplant hat. Lehrer seien ja gut im Reden, aber „hier sind wir mal nah am Leben dran“, meint die Französisch- und Religionslehrerin. Außerdem könnten sich die Schüler und Schülerinnen endlich einmal „auf Augenhöhe“ mit ihren Lehrern engagieren. In der Tat haben sich rund 30 junge Marienschülerinnen zusammengefunden, um die Organisatoren zu unterstützen. Auch 14 Malteser-Helfer sind an diesem Morgen in die Marienschule gekommen.

Beigetragen haben zu diesem Erfolg auch zahlreiche Sponsoren. Edeka Potratz spendete die Lebensmittel, Blumen Böhm verschönerte die Tische und „TRIO Hair“ stellte Mitarbeiter frei. Erstmals engagierte sich auch die Bäckerei Engelke und bot den Besuchern einen Einkaufsgutschein in Höhe von fünf Euro an. Carmen Röwer, 1. Vorsitzende von „Schmatzpaket e.V. – Tafel für Tiere“ sorgte wieder dafür, dass auch die mitgebrachten Vierbeiner zu ihrem Recht kamen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE07370601201201209281  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7