Frühdefibrillation

Ausbildung am automatisierten externen Defibrillator

Der Herzinfarkt ist in Deutschland die häufigste Todesursache. Unabhängig vom Alter oder Geschlecht, einen Herzinfarkt kann jeder Mensch erleiden. Doch nicht jeder muss daran sterben. In immer mehr Firmen und Geschäften hängen diese AEDs mittlerweile für jeden frei zugänglich an den Wänden. Die meisten Menschen haben sie wahrscheinlich schon einmal gesehen, ohne zu wissen was sie damit anfangen sollen. Aus diesem Grund bietet der Malteser Hilfsdienst Schulungen an den Geräten, sowohl in den Erste Hilfe Kursen als auch auf "Erste Hilfe Partys" an. Wenn Sie mindestens sieben Personen zusammen bekommen, organisieren wir einen 90 minütigen Kurs, der Ihnen ohne medizinische Vorkenntnisse den Umgang mit automatisierten externen Defibrillatoren (kurz: AED) vermittelt.

Kursinhalte:

  • Woran Sie einen Herz-Kreislauf-Stillstand erkennen
  • Was ein automatisierter externer Defibrillator ist
  • Wie Sie einen AED im Notfall sicher anwenden
  • Was ein AED alles leistet und wie er genau funktioniert
  • Was Sie im Falle eines Herzinfarktes konkret tun müssen, bis der Rettungswagen kommt
  • Warum Erste-Hilfe-Maßnahmen ohne technische Hilfsmittel trotzdem notwendig sind

Einen Termin für eine "Erste Hilfe Party" erhalten Sie nach Absprache.

Was ist ein AED, wie funktioniert er ?

Ein AED ist ein elektronisches Gerät, etwa so klein wie ein Laptop. Zu ihm gehören zwei Elektroden, die auf dem Brustkorb des Patienten befestigt werden. Der AED wertet den Herzrythmus automatisch aus. Wenn bestimmte Indikatoren vorliegen, fordert der AED den Helfer auf, per Knopfdruck einen Stromstoß auf den Körper des Betroffenen abzugeben.

Ich bin kein Arzt. Kann ich trotzdem einen Defibrillator bedienen?

Jeder kann einen AED bedienen. Die medizinische Fachkompetenz ist in dem AED integriert. Akustische Sprachsignale und ein Display geben dem Ersthelfer klare Anweisungen, welche Tasten er betätigen muss.

Alle Kurse werden zu den Konditionen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angeboten. Die aktuelle Fassung erhalten Sie in der rechten Spalte als Download.

"3-G" in der Ausbildung

Sicherheit ist für uns oberstes Gebot.

Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens gilt daher für Kurse die „3-G" Regelung (Geimpft, Genesen oder Getestet)

  • Ein Antigen-Schnelltest (Bürgertest) darf nicht älter als 24 Stunden sein
  • Ein PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein
  • Ein Selbsttest kann in Anwesenheit des Ausbildungspersonals vor dem Betreten des Schulungsraumes durchgeführt werden

Die Pflicht eine Maske zu tragen ist aufgehoben, wird aber empfohlen.
In bestimmten Situationen ist es unerlässlich, daher bitte eine FFP2-Maske am Kurstag mitführen.

Sollten Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, ist eine kostenfreie Stornierung Ihrer Anmeldung möglich und per Mail an ausbildung.hildesheim@malteser.org zu richten.