Friedensgrund

 

Der Friedensgrund ist ein Projekt, das auf Initiative unseres verstorbenen Bischofs Dr. Josef Homeyer 1990 ins Leben gerufen wurde. 14 Tage lang leben Jugendliche aus der Diözese Hildesheim, aus Mittel- und Osteuropa zusammen in einem Zeltlager. Dabei steht die handwerkliche Arbeit an einem Projekt vor Ort im Vordergrund, aber auch die Begegnung der Jugendlichen, das Zusammengehörigkeitsgefühl trotz unterschiedlicher Kulturen und Religionen sowie das gemeinsame Gebet haben einen hohen Stellenwert.

Die Aufgabe der Malteser ist es, für die Veranstaltung die gesamte Infrastruktur und Logistik zu stellen: In nur zwei Tagen müssen die Malteser auf einer großen Wiese eine komplette Zeltstadt für den Friedensgrund schaffen. Die Küche mit allen wichtigen Geräten, Sanitäranlagen und Schlafzelte für ca. 200 Teilnehmer müssen errichtet werden. Die Wasser- und Stromversorgung ist oft nicht ganz einfach, da das Wasser manches Mal von einer entfernten Quelle zum Zeltplatz gepumpt werden muss oder Elektrizität nur von einem weit entfernten Verteiler zu haben ist.

Bei allen Friedensgründen hat der Hildesheimer Malteser Hilfsdienst e.V. die Zeltstadt errichtet, die Versorgung mit Strom und Wasser sichergestellt sowie für Verpflegung und Sanitätsbetreuung gesorgt.


Weitere Informationen zum Friedensgrund finden Sie auf der Internetseite unter: 
www.friedensgrund.de